Anders – Besonders – sehr gut 💫

,,Ich gehöre nicht zu den COOLEN aus der Klasse“

,,Ich bin ja kein Matheass“

,, Ich hab doch nur einen Realschulabschluss“

,,Ich habe ja keine Modelmaße“

,,Ich hab ja kein Studium gemacht“ …..

………

und viele viele solcher Sätze und Denkweisen kenne ich sehr sehr gut.

Genau weil ich mich selbst mit solchen Glaubenssätzen immer und immer wieder bremse, teile ich es mit Euch.

Ich möchte Euch zeigen –

ALLE diese Gedanken sind völlig falsch. Ich habe selbst lange lange Zeit geglaubt, dass ich mit meinem Potential nichts erreichen kann. Dass meine Fähigkeiten nicht ausreichen um gesehen zu werden. Immer wieder habe ich mich mit anderen Menschen verglichen, mich herab gestuft und war komplett entmutigt. Auch heute fällt es mir teilweise schwer, meinen Wert wirklich zu benennen und ihn auch da draußen richtig zu präsentieren. Ich arbeite sehr hart an mir und ich arbeite vor allem sehr daran, meine eigene Anerkennung mir selbst gegenüber zu gewinnen.

WARUM machen wir uns kleiner als wir tatsächlich sind?

WAS hat die Gesellschaft mit UNSERER persönlichen Leistung und unserem individuellen Können zutun?

WER sagt oder gibt vor, wann ein Mensch erfolgreich ist oder etwas geschafft hat?

WELCHE Kriterien spielen eine Rolle für Erfolg? Brauche ich dafür ein Studium oder muss ich dafür aussehen wie ein Topmodel?

Ich glaube nicht !!!!

Ich halte all diese Denkweisen und Glaubenssätze für absoluten Schwachsinn.

Jeder Mensch hat seine Fähigkeiten und manche Talente lassen sich eben auch nicht mit Schulnoten ausdrücken. Das habe ich nun endlich auch mal verstanden. Hey, es hat lange gedauert, bis ich es so langsam kapiert habe! Immerhin bin ich schon 30 Jahre alt 😉 Ich bin kein Zahlen / Daten – Fakten Mensch. Ich war und bin nicht der klassische Streber, der immer eine 1 mit * nach Hause gebracht hat. Ich war die kleine lustige Brünette, die in ihrer Freizeit nichts lieber gemacht hat, als kreativ zu sein – zu zeichnen, zu schreiben ….

Leider hat es mir in der Schule ,,erstmal“ nicht besonders geholfen aber das sind Fähigkeiten, die im späteren Berufsleben wirklich essentiell sein können.

Einfühlsamkeit und Soziale Kompetenz.

Organisationstalent und Kreativität.

Ich kenne jetzt nicht wirklich Schulfächer, die diese Kompetenzen dokumentieren oder benoten.

Vielleicht wird sich auch unser Schulsystem dahingehend auch noch einmal revolutionieren. Es wäre schön, wenn auch die ,,Softskills“ gesehen werden und mit in die schulische Bewertung einfließen.

Viele Menschen da draußen, definieren sich über Noten / über Aussehen oder deren Status! Das ist ja alles schön und gut aber es sagt nichts über den Wert eines Menschen aus. Heutzutage wird man aufgrund der Gesellschaft und der Medien förmlich dazu getrieben, zu glauben, dass man nur etwas erreichen kann, wenn man optisch ein Hingucker ist oder in der Schule die Beste war (nur um ein paar Beispiele zu nennen). Auch ich habe mich von äußeren Einflüssen verleiten lassen, oftmals nicht an mich zu glauben. LEIDER!!! Man braucht da draußen schon ein dickes Fell und ein großes Selbstbewusstsein, um nicht mit dem Strom schwimmen zu müssen und um zu sich selbst zu stehen. Dieses dicke Fell musste auch ich mir schmerzvoll erarbeiten und bin heute noch dabei … Ich hatte immer das Gefühl, nicht genug zu sein. Ich hatte immer das Gefühl, es ALLEIN nicht zu etwas zu bringen. Durch den Sprung in viele kalte Gewässer, hätte ich schon lange kapieren müssen, dass ich bis jetzt alles ganz ALLEIN geschafft habe und doch fällt es immer noch schwer.

Man wird einfach immer wieder abgelenkt, von dem was da draußen in der Welt passiert und vorgegeben wird. Man orientiert sich ganz automatisch an dem, was die Maße vorlebt oder was man mal irgendwo aufgeschnappt hat.

Auch der Gedanke einen Partner haben zu müssen ist mir mittlerweile völlig suspekt! Ich dachte auch immer, dass ich mich mal irgendwann zu 100% auf meinen Mann verlasse und dann Haus und Kinder hüte …. ,,Ja ja, so klassisch wurde ich eben erzogen und finde es auch schön

Dieser Gedanke, es nicht allein bzw. auch selbst schaffen zu können, ist meiner Meinung nach jedoch sehr falsch. Im Gegenteil! Ich finde jede Frau, sollte ihren Weg auch mal allein gegangen sein. Selbstständig gelebt haben, Erfahrungen im Arbeitsleben gesammelt haben und unabhängig gewesen sein. Ich finde, nur dadurch, kann man doch erst wissen, was man will und welcher Weg, der Richtige für einen selbst ist.

Mit der Zeit ist mir klar geworden, dass mein Gedanke, unbedingt einen Partner haben zu wollen, nur aufgrund meiner eigenen Unsicherheit entstanden ist. Natürlich ist es schön, die Liebe seines Lebens zu treffen – ,,und ja, ich warte da auch noch drauf ☺️😉“ aber es kann doch nicht der Grund sein, damit man sich SICHER fühlt.

Ich kann mir doch auch selbst eine SICHERHEIT geben oder ?

JA !!! kann ich!!! ♥️

Schaut auf Euer Leben zurück.

Seht, was Ihr alles schon ganz allein erreicht habt und schätzt Euch Wert für die Dinge, die Ihr gut könnt und die Euch auszeichnen.

Nur weil die Mehrheit da draußen alle gleich aussehen – muss das nicht das Ideal sein.

Nur weil die Mehrheit da draußen nach gewissen Kriterien beurteilt – muss das nicht der Maßstab sein.

Nur weil ihr schlechte Erfahrungen gemacht habt – sagt es nicht aus dass es an Euch gelegen hat oder dass Ihr irgendetwas falsch macht.

Nur weil man Eure Fähigkeiten nicht dokumentieren oder anhand von Noten oder Abschlüssen protokollieren kann – heißt es nicht, dass Eure Fähigkeiten nicht wertvoll wären.

GANZ IM GEGENTEIL !!!

Man kann so stolz darauf sein, was man geschaffen hat und man kann ganz besonders stolz auf sich sein, wenn man aus der Maße heraussticht!

Wenn man etwas kann, was die Mehrheit nicht kann oder besser gesagt, nicht können will oder dessen Wert nicht sieht.

Es ist wichtig, für SICH SELBST zu kämpfen. Ich bin überzeugt davon, dass ich mir durch das stetige kämpfen für mich und meine Fähigkeiten, die SICHERHEIT selbst geben kann. Das wünsche ich mir für alle Menschen da draußen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und vor allem, sollten gerade diese Menschen ganz fest an sich glauben.

Ja, ich will ….💍

heute möchte ich über ein Thema schreiben, welches mich sehr beschäftigt. 😂 Es ist sehr komplex und ich weiß garnicht, wo ich am besten beginnen soll ….

Starten wir doch einfach mal mit sicherlich sehr bekannten Sätzen :

,,im Augenblick kann ich mir keine Beziehung vorstellen“

,,du bist eine tolle Frau aber ich will dich nicht enttäuschen“

,,es liegt nicht an dir, es liegt an mir“

,,ich will dir nicht weh tun“

,,du hast was besseres verdient“

,,ich habe im Moment so viele eigene Baustellen – da kann ich dir garnicht gerecht werden“

……….

und das könnte ich jetzt noch ganz lange weiter fortführen.

Dass das alles sehr schön formulierte Ausreden sind, ist mir klar und ich finde es auch wirklich sehr süß, dass Man(n) sich so große Mühe gibt, uns Frauen nicht ,,zu verletzen“ aber ich glaube, die Wahrheit hätte den selben Effekt, wie solche Ausreden. Also, sollte jetzt zufällig ein Mann diesen Beitrag lesen –> ,,wir wissen, dass es gelogen ist!

Aber darauf möchte ich auch garnicht hinaus. Vielmehr möchte ich einen Schritt vorher beginnen. Bevor solche ,,Ausreden“ genutzt werden, muss etwas anderes passiert sein.

Und da kommen wir direkt zum eigentlichen Thema!

Zu 80% der Fälle, hat die Frau dem Mann ganz klar signalisiert:

,,Hey, ich finde dich toll und ich habe ernsthaftes Interesse an dir!“

Wahrscheinlich hat die Frau sich schon geöffnet und auch schon ein wenig Energie in ihr Gegenüber gelegt. Ganz bestimmt ist die Frau zu diesem Zeitpunkt schon etwas verliebt…..

Ist das schlimm?

JA! Anscheinend ist das schlimm.

Eine Frau, die weiß was sie will, ihre Absichten ganz klar beschreibt und keine Lust auf halbe Sachen hat, löst in vielen Männern vor allem eines aus – PANIK.

Das ist zumindest meine Theorie!

Ich spreche hier nicht von Klammern oder übertriebenem Stalking. Das ist nie gut und auch nicht gesund in einer Partnerschaft.

Ich spreche hier von Frauen, die ganz klar signalisieren, was sie für die Zukunft wollen und was nicht. Die mit ihrer Einstellung und Meinung nicht hinterm Berg halten.

Eigentlich genau das, was ich hier gerade mache 😂😂

Heutzutage will man –

UNVERBINDLICHKEIT & FREIHEIT !

Bloß keine Verantwortung übernehmen. Bloß keine Stellung beziehen. Bloß keine Emotionen oder Gefühle zeigen und um Himmels Willen nicht um irgendetwas oder irgendwen kämpfen! Sobald es ,,anstrengend“ oder ,,tiefergehend“ wird, ergreifen viele Menschen die Flucht. Da spreche ich auch die weibliche Fraktion an. Auch viele Frauen ticken mittlerweile anders. Das Thema was ich hier ansprechen möchte, beziehe ich auf alle Menschen! (Männlein&Weiblein)

Ich zum Beispiel, habe eine sehr konservative Erziehung genossen. (Zum Glück)

Partnerschaft / Verbindlichkeit / Treue / Ehrlichkeit / eine Familie gründen wollen – das ganze Paket, bedeutet mir sehr viel.

Für mich wäre ein Leben ohne EMOTION & LIEBE, nicht lebenswert! Wir Menschen sind keine Einzelgänger! Das liegt nicht in unsrer Natur. Der Mann ist ein ,,Jäger“ – die Frau ,,kümmert“ sich – um jetzt mal ganz früh in der Geschichte anzufangen. Der Jäger im Mann sollte hier auch nicht falsch interpretiert werden. Der Mann geht jagen um seine Familie zu versorgen und um seine Familie zu beschützen. Er übernimmt also ganz klar die Verantwortung für seine Lieben.

Was ich damit sagen möchte – diese Rollenverteilung hat für mich noch einen tieferen Sinn!

Natürlich hat die Welt sich komplett verändert. Die Frauen sind selbstbewusster geworden – sind emanzipiert. Die Welt ist schnelllebiger – digitalisiert und jeder kann sein Leben so leben wie er will.

Das ist alles sicherlich auch gut so aber ich finde, es hat auch viele Werte und innere Einstellungen kaputt gemacht. Die Menschen handeln egoistischer. Jeder Mensch ist ersetzbar. Man muss sich nicht mehr besonders anstrengen, um einen Menschen kennenzulernen oder um intim mit ihm zu werden. Warum sich bemühen, wenn es auch anders und viel viel leichter geht? Eine Partnerschaft in der sich beide Partner gleichermaßen um die Beziehung bemühen, ist selten. Menschen lassen ihr Leben von äußern Umständen viel schneller beeinflussen. Die eigene Meinung oder die eigenen Gefühle, haben keine Priorität mehr. Vielmehr ist es wichtig, nach außen hin die heile Welt zu vermitteln, sich in einem ,,guten“ Licht zu präsentieren und den Anforderungen der Gesellschaft gerecht zu werden. Das führt dazu, dass viele Gemeinschaften / Partnerschaften oder Freundschaften auf völlig falschen Standbeinen wachsen. Ein Großteil der Gesellschaft urteilt aufgrund von Oberflächlichkeiten.

Tja und was macht man jetzt wenn man selbst garnicht so tickt? Wenn man noch nach ,,alten“ Werten lebt und sich nicht der Maße anpassen will ? Hier wird die Luft auf jeden Fall sehr dünn. Gleichgesinnte zu finden – nicht so leicht. Ich spreche hier aus Erfahrung 😉

Ich finde es toll, wenn Menschen Position beziehen. Wenn sie hinter ihren Entscheidungen stehen und sich nicht von äußeren Gegebenheiten oder der Gesellschaft beeinflussen lassen. Respekt an alle Menschen, die für ihre Träume und Einstellungen einstehen, die noch eigene Werte haben und die noch um etwas kämpfen.

Somit finde ich es auch ganz klasse, wenn Menschen sich nicht immer nur für den leichteren Weg entscheiden, sich öffnen und auch mal ein Risiko eingehen.

Ja, man ist verletzbarer!

Ja, man bietet der Außenwelt mehr Angriffsfläche und ist nicht mehr everybody’s Darling.

Ja, man macht sicherlich auch mal Fehler.

Aber all das wird auch immer belohnt. Davon bin ich fest überzeugt! Wer kämpft und was riskiert, wird davon profitieren.

Ich habe schon viele Situationen erlebt, wo ich bis heute nicht verstehen kann, warum Menschen so gegen sich selbst gehandelt haben. Freundschaften sind kaputt gegangen – Beziehungen sind gescheitert, Menschen die sich lieben sind getrennte Wege gegangen ….. usw.

Mich hat das schon sehr oft traurig gemacht. Ich verstehe es nicht. Oftmals wäre nicht mal viel Aufwendung oder Energie notwendig gewesen um es mit einem ,,Happy End“ enden/anfangen lassen zu können.

Warum trauen sich so viele Menschen nicht mehr? Warum wissen so viele Menschen nicht mehr, wie schön es sich anfühlt, auf sein Herz zu hören? Warum wissen die Menschen nicht mehr was Gefühle überhaupt sind?

Soziale Kompetenz wird immer verlangt aber keiner hat sie mehr. Es gibt tausende Seminare oder Lehrgänge, die sich ,,angeblich“ mit sozialer Kompetenz beschäftigen und so wenige Menschen da draußen, wissen wie man sie anwendet und umsetzt. Menschen die wirklich soziale Kompetenz im Alltag beweisen, werden oft nicht ernst genommen oder als schwach angesehen. Soziale Kompetenz bedeutet nun mal auch, sich in sein Gegenüber hineinfühlen zu können. Das geht natürlich nicht, wenn man nur an sich und seinen Vorteil denkt.

Ob es in Beziehungen oder im Berufsleben ist.

So häufig erlebe ich eine fehlende soziale Kompetenz – ein fehlendes Miteinander.

Eigentlich kann man mit einer mangelhaften sozialen Kompetenz weder privat noch beruflich wirklich erfolgreich werden. Und auch wenn es belächelt wird – sich für andere Menschen interessieren und einsetzen, ist eine Stärke und etwas besonderes. Für mich hat diese Eigenschaft eine hohe Priorität und einen hohen Stellenwert.

Es bleibt zu hoffen, dass die Entwicklung der Gesellschaft, nicht noch mehr EMOTIONEN und Herzensmenschen auf der Strecke bleiben lässt.

♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️

Verbindlichkeit schließt frei sein nicht aus!

♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️♥️